Wochenbettbetreuung

Nach der Geburt eines Kindes haben alle Frauen Anspruch auf die Betreuung im Wochenbett durch eine Hebamme, unabhängig davon, ob das Kind in einer Klinik oder in einer ambulanten Einrichtung geboren wurde. Diese Leistung wird durch die Krankenkassen getragen und kann selbst nach einigen Tagen Klinikaufenthalt noch in Anspruch genommen werden.

Im Frühwochenbett wird die Frau täglich von einer Hebamme besucht, die sie und das Kind untersucht und beim Stillen und der Pflege des Kindes hilft. Die Hebamme ist in dieser Zeit Ansprechpartnerin für alle Fragen, die bei der Umstellung auf das Leben mit dem Kind auftauchen.

Auch nach dem Wochenbett kann die Hebamme für Probleme in der Stillzeit (z.B. Milchstau, Schwierigkeiten beim Stillen) um Hilfe gebeten werden.

Es ist es sinnvoll, die Betreuung im Wochenbett rechtzeitig vor der Geburt persönlich mit einer Hebamme abzusprechen. Die Telefonnummern der Hebammen finden Sie hier.